[•REC]

Horrorfilm, E 2007. Regie: Jaume Balagueró, Paco Plaza

Handlung

Die junge Reporterin Ángela und ihr Kameramann Pablo wollen für die Fernsehshow Während Sie schlafen von der nächtlichen Arbeit einer Feuerwehrwache in Barcelona berichten. Als "endlich" auch ein Alarm ausgelöst wird, springen die beiden mit in den Feuerwehrwagen.
Der Einsatz verspricht ideal für die Sendung zu sein, nichts allzu dramatisches, eher typische Routine: Aus der Wohnung einer alten Frau waren Schreie zu hören gewesen, Nachbarn hatten daraufhin die Polizei alarmiert, aber zum Öffnen der versperrten Wohnungstür benötigten die beiden Polizeibeamten die Hilfe der Feuerwehr.

Während die aufgeschreckten Hausbewohner angehalten werden, unten im Eingangsbereich des Hauses zu bleiben, begeben sich Polizei, Feuerwehr und Reporter hinauf zur betreffenden Wohnung. Nachdem die alte Frau nicht antwortet, brechen die Feuerwehrmänner die Türe auf.
Im Wohnzimmer finden sie die Mieterin – blutüberströmt und offensichtlich verwirrt. Einer der Polizisten versucht sie zu beruhigen. Da beisst sie ihm plötzlich in Hals und Gesicht. Entsetzt entreissen die übrigen Beamten ihren Kollegen der Rasenden, die niedergeschlagen wird.
Der Feuerwehrmann Manu und der andere Polizist schleppen den stark Blutenden die Stiegen schnellst möglich hinunter, um ihn beim Feuerwehrwagen zu versorgen – Kamera und Reporter immer hinterher.

Doch das Haustor ist versperrt. Scheinwerfer sind durchs Glas zu sehen und ein Megaphon warnt die somit Eingesperrten eindringlich vor jedem Versuch, das Haus zu verlassen. Die Gesundheitsbehörde lässt das Gebäude durch Polizei und Militär hermetisch abriegeln.
In Mitten von Aufregung und Geschrei kracht der Körper des bislang oben gebliebenen Feuerwehrmanns durchs Stiegenhaus auf den Boden des Eingangsbereiches …

Kritik

Wie erstmals in The Blair Witch Project (1999) umgesetzt, sieht der Zuschauer die gesamte Handlung durch eine Handkamera, nämlich jene des Reporters. Was in diesem Fall jede Menge – treppauf, treppab – Wackelbilder bedeutet … und vorallem gegen Ende alles in ein gespenstisches Grün-Schwarz taucht.

Alles in allem ein sehr gut gemachter, rasanter Horror, wahrlich nichts für schwache Nerven.

[•REC]2 aus dem Jahr 2009 setzt die Handlung von [•REC] unmittelbar fort. [•REC]3 – Genesis (2012) hat eine neue Handlung (zeitlich parallel zum 1. und 2. Film), in [•REC]4 – Apocalypse (2014) steht die Reporterin Ángela wieder im Mittelpunkt.

Auch Hollywood war angetan von diesem spanischen Horrorfilm und brachte bereits 2008 mit Quarantine eine amerikanische Version der Geschichte heraus, die in Los Angeles angesiedelt ist. (Die Fortsetzung Quarantine 2 folgte 2011.)

Besetzung

Ángela Vidal   … Manuela Velasco
Manu   … Ferran Terraza
Joven   … Jorge-Yamam Serrano
Pablo   … Pablo Rosso
Álex   … David Vert
Adulto   … Vicente Gil

Regie: Jaume Balagueró, Paco Plaza
Drehbuch
: Jaume Balagueró, Luis Berdejo, Paco Plaza

Blu-ray

Filmlänge:   78 min.
Ton:   DTS-HD 5.1
Sprachen:   Deutsch, Spanisch

 

Nach oben

Home | Suche | Kontakt | ▄ber stefan.cc | Powered by: www.loxias.cc

27. Juli 2010 / 2014

DVD-Tipp – amazon

Cover REC
REC [DVD]
 
REC [Blu-ray]

Weitere Filmtipps

Linktipps (extern)

gehe zu: Filmliste

Untote

Gefährliche Mietshäuser

Übersicht