US-Präsidenten
und Ergebnisse der US-Präsidentschaftswahlen

Wichtige Ereignisse

Regierungszeit

Ergebnisse

US-Präsident (Partei)

Unabhängigkeitskrieg

Erwerb von Louisiana

Britisch-Amerikan. Krieg

Eriekanal

Unabhängigkeitserklärung
von Texas, Krieg mit Mexiko

Besiedlung des Westens – Oregon Trail

Goldrausch

Kompromiss von 1850 & Fugitive Slave Law

Transkontin. Telegraphenlinie

Bürgerkrieg

Erwerb von Alaska

Transkontin. Bahnlinie

1. Telefonbuch

Elektrifizierung New Yorks

Standard Oil Trust

Besiedlung Oklahomas

1. Hinrichtung auf Elektrischem Stuhl

Krieg mit Spanien
Annexion Hawaiis

Gründung US Steel

Fließbandproduktion Ford T

1. Weltkrieg

Prohibition

Weltwirtschaftskrise

Dust Bowl

2. Weltkrieg

McCarthy-Ära, Korea-Krieg

Busboykott von Montgomery

Kuba-Krise

Mondlandung, Watergate

Ende Vietnamkrieg

Ende Kalter Krieg
1. Irakkrieg

NAFTA

9/11, Afghanistan, 2. Irakkrieg
Globale Finanzkrise

Erklärungen:

  • Wichtige Ereignisse … Die willkürliche Auswahl historischer Ereignisse (mit direktem Bezug zur USA) dient nur als Stichwortgeber zur groben Orientierung.
    Die Gründung und Entwicklung der einzelnen Bundesstaaten der USA hat hier zu wenig Platz. Ein Überblick ist in diesem Wikipedia-Artikel zu finden: Geschichte der Bundesstaaten der Vereinigten Staaten von Amerika
  • Stimmen … Gesamtergebnis der abgegebenen Stimmen für einen Kandidaten bei der Wahl.
    Bis Mitte des 19. Jahrhunderts verzichteten viele Staaten auf "popular votes" und bestimmten ihre Wahlmänner stattdessen durch ihre örtliche Legislative. Zu jener Zeit war das Stimmrecht außerdem stark an Besitz gebunden, was die Zahl der Stimmberechtigten stark einschränkte.
  • Weitere Kandidaten … Kandidaten, die keine Staaten und damit auch keine Wahlmänner gewinnen konnten, werden hier meist nur mit Kandidatennamen und Parteizugehörigkeit aufgelistet, gereiht nach der Anzahl der erhaltenen Stimmen.
    Ab 1952 sind Kleinstparteien (unter 20.000 Stimmen) zwecks besserer Übersicht oft meist nicht eigens aufgelistet.
    Detaillierte Ergebnisse sind auf uselectionatlas.org zu finden.

Abkürzungen:

  • VP … Vice President. Seit der Wahl von 1804 wird nicht mehr der Zweitplatzierte Präsidentschaftskandidat automatisch VP, sondern die Wahlmänner wählen getrennt für die beiden Ämter. Üblicherweise erhalten der Kandidat für die Präsidentschaft und sein "running mate" somit gleichviele Wahlmänner-Stimmen.
  • VPC … Vice President Candidate ("running mate")

Abkürzungen Parteien:

  • Am. Nat. … American National Party
  • Const. Union … Constitutional Union
  • Dem. … Democratic Party
  • Dem.-Rep. … Democratic-Republican Party
  • Fed. … Federalist Party
  • Ind. Democrat … Independent Democrats
  • Lib. Rep. … Liberal Republican Party
  • Nat. Union … National Union
  • Progr. … Progressive
  • Rep. … Republican Party
  • S.-Dem. … Southern Democratic Party
  • Soc. … Socialist Party

Copyrights

Copyright Flag: Von Djmj - Eigenes Werk, CC BY 3.0

Copyrights Präsidentenbilder: commons.wikimedia.org (Details siehe Bilder)

sonstige Copyrights: Stefan Aigner – loxias.cc

Quellen

de.wikipedia.org, en.wikipedia.org, uselectionatlas.org

 

1789–1797

1797–1801

1801–1809

1809–1817

1817–1825

1825–1829

1829–1837

1837–1841

1841

1841–1845

1845–1849

1849–1850

1850–1853

1853–1857

1857–1861

1861–1865

1865–1869

1869–1877

1877–1881

1881

1881–1885

1885–1889

1889–1893

1893–1897

1897–1901

1901–1909

1909–1913

1913–1921

1921–1923

1923–1929

1929–1933

1933–1945

1945–1953

1953–1961

1961–1963

1963–1969

1969–1974

1974–1977

1977–1981

1981–1989

1989–1993

1993–2001

2001–2009

2009–2017

2017–

George Washington (no party | Fed.)

John Adams (Federalist)

Thomas Jefferson (Dem.-Rep.)

James Madison (Dem.-Rep.)

James Monroe (Dem.-Rep.)

John Quincy Adams (Dem.-Rep.)

Andrew Jackson (Dem.)

Martin Van Buren (Dem.)

William Henry Harrison (Whig)

John Tyler (Whig)

James K. Polk (Dem.)

Zachary Tayler (Whig)

Millard Fillmore (Whig)

Franklin Pierce (Dem.)

James Buchanan (Dem.)

Abraham Lincoln (Rep. | Union)

Andrew Johnson (Union)

Ulysses S. Grant (Rep.)

Rutherford B. Hayes (Rep.)

James A. Garfield (Rep.)

Chester A. Arthur (Rep.)

Grover Cleveland (Dem.)

Benjamin Harrison (Rep.)

Grover Cleveland (Dem.)

William McKinley (Rep.)

Theodore Roosevelt (Rep.)

William Howard Taft (Rep.)

Woodrow Wilson (Dem.)

Warren G. Harding (Rep.)

Calvin Coolidge (Rep.)

Herbert Hoover (Rep.)

Franklin D. Roosevelt (Dem.)

Harry S. Truman (Dem.)

Dwight D. Eisenhower (Rep.)

John F. Kennedy (Dem.)

Lyndon B. Johnson (Dem.)

Richard M. Nixon (Rep.)

Gerald R. Ford (Rep.)

Jimmy Carter (Dem.)

Ronald Reagan (Rep.)

George H. Bush (Rep.)

William J. Clinton (Dem.)

George W. Bush jun. (Rep.)

Barack Obama (Dem.)

Donald J. Trump (Rep.)